Spielberichte

Frauen II - 4. Spieltag

Zwönitz I-WSG II 0:2 / Pockau-WSG II 1:2

 

Am letzten Spieltag der Hinrunde standen Zwönitz und Pockau als Gegner auf dem Feld. Im ersten Satz gegen Zwönitz, zu dem Zeitpunkt fast ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle, standen sich die Spielerinnen selbst im Weg und agierten auf dem Feld nicht als Mannschaft. Schlechte Annahme, fehlendes Durchsetzungsvermögen im Angriff und fehlende Kommunikation kosteten wichtige Punkte und führten zum Verlust des ersten Satzes mit 17:25.

Im zweiten Satz verbesserte sich das Zusammenspiel, doch leider herrschte nach wie vor mehr Stillschweigen als ein Zusammenagieren zwischen den Spielerinnen. In Momenten von taktischem und schnellem Spiel gelang es, Punkte zu erzielen; leider reichte es dennoch nicht und die WSG II verlor den zweiten Satz 18:25 und ihr erstes Spiel des Abends.

 

Mit Lerneffekt aus dem ersten Spiel und, trotz vorangegangener Niederlage, hoch motiviert starteten die Mädels ins zweite Spiel gegen die Mannschaft aus Pockau. Durch vorherrschenden Druck und Nervosität musste sich die WSG II im ersten Satz leider, zum Teil auch durch mehrere Aufschlagfehler in Folge, geschlagen geben, wollte das zweite Spiel des Abends jedoch keinesfalls verlieren.

Mit neuem Kampfgeist und verbessertem Mannschaftsgefüge bestritt die WSG II einen starken zweiten Satz und konnte sich gegen den Block sowie die Angriffe der Pockauer Mädels durchsetzten.

Die Spannung sollte sich nun also in einen dritten Satz ziehen. Gute Aufschläge sicherten wichtige Punkte und eine stabile Annahme gab die Möglichkeit effektiver Pässe für durchschlagende Angriffe. Auch wenn der Gegner stark dagegen hielt, konnte die WSG II den letzten Satz und somit das Spiel für sich entscheiden.


Frauen II - 3. Spieltag

WSG II-FSV Johanngeorgenstadt 2:1

 

Das Spiel gegen die Mannschaft aus Johanngeorgenstadt war leider nicht von hoher volleyballerischer Leistung geprägt. Gleich im ersten Satz wurde das Spiel durch einen verletzungsbedingten Ausfall einer Mittelblockerin ins Wanken gebracht, da diese Position notdürftig ersetzt werden musste. Der erste Satz wurde durch eigene Fehler in der Annahme sowie im Stellungsspiel relativ deutlich 17:25 an Johanngeorgenstadt abgegeben.

Im zweiten Satz wurde durch eine starke Aufschlagserie (10 Punkte in Folge zum 11:2) ein guter Vorsprung erspielt und die Mannschaft fand sich wieder in ihr taktisches Spiel ein, sodass der zweite Satz souverän mit 25:12 entschieden wurde.

Anhaltende Unklarheiten im Stellungsspiel führten jedoch auch im dritten Satz weiterhin zu Fehlern, welche die Mannschaft wichtige Punkte kosteten. Jedoch konnten die letzten beiden entscheidenden Punkte erspielt werden und die WSG II gewann den Satz mit 26:24 und somit das Spiel des Abends.


Frauen II - 2. Spieltag

Schneeberg-WSG II 1:2 / Aue-WSG II 0:2

 

In den ersten Satz an diesem Abend starteten die Frauen der WSG II gegen Schneeberg leider mit einigen Schwierigkeiten. Vor allem in der Annahme konnten die Mädels den guten gegnerischen Aufschlägen nur schwer standhalten, sodass im Endeffekt auch kein effektiver Angriff gesetzt werden konnte. Im zweiten Satz konnte sich die Mannschaft jedoch wieder behaupten und spielte ihren Volleyball. Mit gezielten Aufschlägen, gut platzierten Angriffen und einer starken Abwehr konnte die Mannschaft das Spiel letztlich mit 2:1 (25:13; 14:25; 20:25) für sich entscheiden.

 

Auch ins zweite Spiel Gegen Aufsteiger Aue startete die WSG II mit einigen Anlaufschwierigkeiten in der Annahme. Bei einer starken Aufholjagd bei einem Rückstand von 2:10 konnte die Mannschaft jedoch mit souveräner Leistung den Satz am Ende für sich entscheiden (19:25). Durch besonders gute Blockarbeit, starke Mittelangriffe sowie spitzen Laufarbeit der Libera und Einsatzbereitschaft aller Spielerinnen dominierte die WSG II das Spiel und entschied auch den zweiten Satz (17:25) und somit das Spiel für sich.


Frauen II - 1. Spieltag

Bockau-WSG II 2:0 / Breitenbrunn-WSG II 1:2

 

Im ersten Spiel der neuen Saison und in der Erzgebirgsliga konnten sich die Frauen der WSG II gut gegen den SV Bockau behaupten. In Anbetracht der Tatsache, dass sich Bockau in den vergangenen beiden Jahren als Meister an der Tabellenspitze etablierte, wurden, trotz Niederlage mit 15:25 und 21:25, starke Satzergebnisse erzielt, welche durch die gute spielerische Leistung der Mannschaft, vor allem im Block und bei Mittelangriffen, erreicht werden konnte. In neuer Besetzung, erstmals auch mit Libera, wurde gezeigt, dass die WSG II, wenn auch "nur" als nachgerutschter Aufsteiger, gut in der Erzgebirgsliga mithalten kann.

 

Auch ins zweite Spiel gegen Breitenbrunn wurde mit guter Leistung gestartet. Leider konnte diese im Laufe des ersten Satzes nicht stabil gehalten werden. Nach mehrfachen Spielerwechseln, bei denen auch zum Teil die "Neulinge" aufs Feld durften, büßte die WSG II den erkämpften Vorsprung von sechs Punkten ein und verlor den ersten Satz mit 21 Punkten. Im zweiten Satz wurde dann in Stammbesetzung wieder souveräner Volleyball gespielt, was mit einem Ergebnis von 25:18 belohnt wurde. Der letzte Satz gestaltete sich nochmals spannend, da nun beide Mannschaften um einen Sieg kämpfen mussten. Letztlich holte sich die WSG II die entscheidenden Punkte und gewann Satz und Spiel denkbar knapp mit 26:24.